Aktuelles


Einführung neuer Kirchenmusiker in der Kreuzkirche


Seit Anfang des Jahres bereichern Imke Mende und Hendrik Rau das kirchenmusikalische Leben im Klütviertel. Neben Herrn Scheer, der als langjähriger Organist unsere Gottesdienste auch weiterhin begleitet, werden die beiden in diesem Dreier-Team nun mitwirken und sich die Dienste aufteilen . Beide leben nur einen Steinwurf von „ihrer“ Orgel entfernt und freuen sich, über die Chance, unser gottesdienstliches Leben mit zu gestalten.

Deshalb laden wir herzlich ein zum


Festlichen Gottesdienst zur Einführung

am Sonntag Lätare, den 31. März um 10 Uhr.

In diesem Gottesdienst geht es auch um die

Verleihung des Siegels „Diakonische Gemeinde“


Wir freuen uns sehr über die Auszeichnung!

Das hohe Engagement in unserer Gemeinde und die vielfältige Einsatzbereitschaft unserer Ehrenamtlichen werden von Landessuperintendent Eckard Gorka und Pastor Sven Quittkat vom Diakonischen Werk der Landeskirche besonders gewürdigt.

Am Sonntag, den 31. März um 10 Uhr

wird unserer Gemeinde Zum Heiligen Kreuz im Gottesdienst das Siegel „Diakonische Gemeinde“ verliehen. Dazu lädt der Kirchenvorstand Sie und euch alle ganz herzlich ein.

Seit vielen Jahren engagieren sich Menschen aus unserer Gemeinde im Projekt „Kirche kümmert sich“ rund um unsere Seniorenbetreuerin für ältere Menschen im Klütviertel. Oder es wurden kreative Angebote entwickelt, im Rahmen der PC-Kurse Menschen zu begleiten und damit innovative Formen der Begegnung geschaffen.

Auf der anderen Seite des Altersspektrums wird die generationenübergreifende Arbeit des Ev. Familienzentrums am Bildungshaus Klüt herausgehoben, die jungen Familien, die neu ins Klütviertel ziehen, eine wertvolle Anlaufstelle bietet und die Gemeinde im Quartier mit Krippe, Kindergarten und Schule vernetzt.

Vieles wird erst möglich durch die Förderung unserer Stiftung Zum Heiligen Kreuz.

Das alles geschieht zusammen mit dem vielfältigen Engagement, das jede und jeder von Ihnen auf ganz besondere Weise mit einbringt.

Landessuperintendent Gorka wird die Predigt halten, unsere neuen Kirchenmusiker, Imke Mende und Hendrik Rau, werden in ihren Dienst eingeführt und beim anschließenden Empfang in der Kirche hält Pastor Quittkat die Laudatio.

(Text Pastor Lange-Kabitz)
(Foto Roland Marz)



__________




Valentinstag plus 1




Am Freitagabend den 15.2.2019 im Klütviertel: Der Kirchturm weithin sichtbar erleuchtet, die Kreuzkirche angestrahlt. Da lockte es viele Besucher in die stimmungsvoll ausgeleuchtete Kirche, geschmückt mit vielen roten Herzen und Rosenblättern. Am Eingang erhielt jeder Besucher eine Minitaschenlampe (für den Stimmungseffekt statt Feuerzeug…). Sie alle sind gekommen zum Valentinskonzert von melaphonie & friends zugunsten der Stiftung Zum Heiligen Kreuz. Diese unterstützt das nachbarschaftliche Leben im Klütviertel und das Ev. Familienzentrum im Bildungshaus am Klüt.

Melaphonie (Melanie und Tobias Dörpmund) sind in Hameln keine Unbekannten. Treten sie doch regelmäßig beim Pflasterfest mit Pipers Wage auf und sorgen für super Stimmung. Diesmal haben sie mit Freunden (René Kolloge, Gitarre; Frederic Junge, Klavier; Gerold Lange-Kabitz, Gesang und Gitarre) ihr Ensemble vergrößert und Liebeslieder aus sechs Jahrzehnten in bunter Besetzung, locker moderiert von Melanie Dörpmund, zum Besten gegeben. „Lassen Sie sich einfach in die Lieder fallen und genießen diesen Abend“, so forderte Melanie Dörpmund die Besucher auf und es fiel keinem schwer, sich von der warmen Stimme Melanies und der gefühlvollen Begleitung ihrer Freunde bezaubern zu lassen. Bei „You`ve got a friend“, „Reality“ oder „Your Song“ ist es andächtig still in der Kirche. Dagegen schufen „Der Weg“, gesungen von Gerold Lange-Kabitz, „Gabriellas Song“ oder „Ich hab`s versucht“ eine nachdenkliche Stimmung. In lockerer Moderation streute Melanie schwungvolle Lieder wie „Schuld war nur der Bossa Nova“, „Eight days a week“ und „I`m so excited“ dazwischen, so dass keine Langeweile aufkam und jeder bei seinem Lieblingslied mitsummen und träumen konnte. Ein besonderes Highlight war die Verstärkung des Ensembles durch die Töchter Lina und Paula Dörpmund, die rhythmisch sicher und mit klaren Stimmen den Abend bereicherten bei „Wie schön du bist“. In der Pause bewirtete die Männerrunde mit Sekt, Saft und Knabbereien. Einen stimmungsvollen und fröhlichen Abend hatte die Gemeinde mit diesem Konzert von melaphonie & friends geschenkt bekommen und die Besucher dankten es mit einer großzügigen Spende.

(Text Bettina Dräger)
(Fotos Roland Marz)


__________



Möchten Sie jetzt den Gemeindebrief

lesen???

Hier ist er:


 

 

__________